Zulassung und rechtliche Lage zur Benutzung von elektrischen Einrädern (EWheels), E-Boards / Longboards, E-Scootern, Hoverboards und anderen smarten Micromobilen im öffentlichen Straßenverkehr 2015

Zulassung und rechtliche Lage zur Benutzung von elektrischen Einrädern (EWheels), E-Boards / Longboards, E-Scootern, Hoverboards und anderen smarten Micromobilen im öffentlichen Straßenverkehr 2015

Das elektrische Einrad, kurz auch EWheel genannt, ein Thema, was gerade durch alle Pressen geht.

Es verbreitet Staunen und Freude. Durch die rechtliche Situation hat das Thema aber für jeden einen faden Beigeschmack. Ob es die Fahrer der selbstbalancierenden Einräder, Scooter, E-Boards, den sogenannten Hoverboards sowie andere unregulierte Vehikel oder die Ordnungshüter selbst anbelangt. Die Fahrer sind mit einem mulmigen Gefühl in der Magengrube unterwegs, sobald sich ein blau-weißes Fahrzeug nähert. Es war eine lange Zeit so, dass die Polizei gar nicht genau wusste ob oder wie in diesen Fällen mit der Sachlage umgehen soll und dachten in den meisten Situationen, dass es viel zu schön ist, als aufgehalten und geahndet zu werden.Vor allem, weil es die meisten selbst interessiert und sie es viel zu schön und praktisch finden, als jemanden dafür belangen zu wollen, sondern lieber selbst damit fahren würden. Der Großteil der Polizeibelegschaft ist heutzutage jedoch gut aufgeklärt und wissen, dass und welche Verletzung unserer gesetzlichen Regularien vorliegen und wie gehandelt werden muss.
Man kann ruhig behaupten, dass es eines der schönsten und smartesten Dinge unserer Zeit ist. Jeder will wissen, was es ist, woher es kommt, wie es funktioniert, wie man es bedient und will es letzten Endes haben. Menschen von Jung bis Alt fahren damit und erfreuen sich ihres Lebens, wenn sie das erste Mal darauf stehen. Der Traum vom Fliegen war einem nie näher und dabei so sicher zugleich. Ein Gefühl von Freiheit und Hoffnung kommt in jedem dabei auf. Ein Fortbewegungsmittel was praktischer, kompakter, spaßiger, sicherer und eleganter kaum sein kann. Ein Transportmittel was unsere Gesellschaft als persönlicher Mobilitätskompagnon wieder mehr zusammenbringt und miteinander verbindet. Das Ewheel hat das Potential unsere Verkehrssituation sowie die Umweltbelastung erheblich zu entspannen und zu verbessern. Ähnlich smarte Elektrofahrzeuge, wie E-Scooter, E-Skateboards, Rocket-Skates oder das One-Wheel gehören selbstverständlich genauso dazu.
Derzeit muss sich jeder, der so etwas wunderbares als Mobilitätslösung oder Sportgerät nutzen möchte, wie ein Schwerverbrecher fühlen, solange man sich im Bereich der StVO bewegt, wo die StVZO gilt. Dabei will man unserer Umwelt und dem eigenen Lebensgefühl nur etwas Gutes tun. Das Gefühl der Unabhängigkeit gegenüber Ölkonzernen, der Parkraumbewirtschaftung und Automobilgiganten. Die Sorglosigkeit gegenüber Fahrraddieben und das freie Fortbewegen. So schön diese Vorstellung auch sein mag, aber unsere Gesetze kommen der technischen Entwicklung dieser Welt nicht hinterher. Seit 2011 gibt es das Solowheel schon in den USA zu kaufen, seit 2012 hier in Deutschland und Europa. Mittlerweile haben wir es 2017, es gibt schon über 100 verschiedene Modelle von gut 40 verschiedenen Herstellern. In Frankreich redet man mit einer Welle von Begeisterung und millionen zugelassenen elektrischen Einrädern sowie anderen smarten Micromobilen von dem Megahype um das Fortbewegungsmittel der Zukunft. In den meisten europäischen Ländern ist es erlaubt. In Österreich werden die Wheels geduldet und in der Schweiz haben sie es in die Elektromobilitätsrichtlinie neben dem Segway offiziell Einzug gefunden, jedoch tun sich die aktuellen chinesischen Hersteller noch schwer, der Richtlinie zu entsprechen.

Nur wir Deutschen sitzen wieder da und können zusehen, wie alle Länder um uns herum mit der aktuellen Technologie mitgehen und Spaß daran haben. Während wir uns mit den Ordnungshütern rumschlagen und uns als Schwerverbrecher hinstellen lassen müssen. Frei nach dem Motto: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“. Genau so fühlt man sich dann in einem Land der angeblichen Freiheit. Umringt von einer Schar von Bauern, die ängstlich den Traditionen nachgehen und brav auf die Gesetze von Vater Staat warten der durch seine Überbürokratisierung und seinen lobbyistisch geführten Züge, dem Zeiger der Zeit um Lichtjahre hinterhereilt.

Der aktuelle Stand der Gesetzeslage hierzulande beruht auf drei Grundlagen. Zum einen der Zulassungspflicht, zum anderen der Führerscheinpflicht und desweiteren der Versicherungspflicht. Der lustigste Vorwurf ist der der Steuerhinterziehung, weil man ja auch keine Versicherung bezahlt.

Die Zulassungspflicht:

Fährt ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug … Fortsetzung folgt!!!

 

EWheelMotion zwischen Tesla, Twike und anderen E-Mobilen

EWheelMotion zwischen Tesla, Twike und anderen E-Mobilen


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg_replace() in /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/alpinebot-display.php:58 Stack trace: #0 /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/alpinebot-display.php(48): PhotoTileForGooglePlusBotSecondary->filter_filename('picasa-1-2-6-us...') #1 /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/alpinebot-display.php(389): PhotoTileForGooglePlusBotSecondary->key_maker(Array) #2 /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/alpinebot-primary.php(71): PhotoTileForGooglePlusBotTertiary->photo_retrieval() #3 /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/plugin-shortcode.php(26): PhotoTileForGooglePlusPrimary->do_alpine_method('photo_retrieval') #4 /www/htdocs/w0173633 in /www/htdocs/w0173633/ewheelmotion.de/wp-content/plugins/alpine-photo-tile-for-picasa-and-google-plus/gears/alpinebot-display.php on line 58